Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Hier werden Rechtsfragen zu nichtehelichen Lebensgemeinschaften beantwortet.

Lebt ein_e Mitarbeiter_in in einer unehelichen Partnerschaft, wird dies von der katholischen Kirche als schwerer Loyalitätsbruch angesehen und eine Kündigung kann ausgesprochen werden. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof urteilte 2010 in einem deutschen Fall, dass die Kündigung eines getrennt lebenden Mitarbeiters der katholischen Kirche, der mit seiner Freundin ein Kind erwartete, rechtswidrig ist.

Die evangelische Kirche akzeptiert wiederum nichteheliche Beziehungen.

© Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung e.V. 2011